Meine Blogs und wie es nun weitergeht

Ich finde Motherhood bringt Klarheit. Auch mit meinem zweiten Baby kam die Klarheit wieder mal vorbei.

Je mehr man zu tun hat mit Familie, umso mehr weiss man dann die restliche freie Zeit zu schätzen. Da fallen dann gewissen Freundschaften einfach weg, man hat kaum mehr Zeit neue Leute zu treffen (die man schon lange treffen will) und auch bei den Projekten, die bisher einfach so im luftleeren Raum herumschwirrten, wird einem plötzlich klar wie viel oder wie wenig Kapazität man eigentlich noch haben will.

Here’s my story. Ich habe damals als ich zum ersten Mal schwanger war, angefangen zu bloggen. Damals hatte (wie auch schon geschrieben) noch nicht jeder und seine Mama einen Blog. Damals waren wir noch ein ganz kleiner Kreis. Und es ging auch nicht so um Werbung oder um den perfekten Instagram-feed. Ja,ja ich weiss früher war alles besser und so. Natürlich ist das nicht wahr 😀 und das soll auch kein wehmütiger Beitrag werden 😀 Aber es hatte etwas intimes, etwas unberechenbares, etwas das half zu connecten. Danach habe ich mich ja ein wenig in Instagram und co. verrannt. Kannste hier nachlesen.

     

Dann habe ich meinen Blog von .ch auf .com verlegt weil wir nach Amsterdam gingen für ein Jahr und ich dort Mamis traf, die auch mitlesen wollten 🙂 dann habe ich natürlich Englisch geschrieben. Danach sind wir wieder in die Schweiz zurück und ich habe meine Soulsister Aleks Glitzeric kennen und lieben 😉 gelernt. Und dann haben wir zusammen einen Workshop gehostet und dieser war einfach traumhaft. Dann haben wir einen Onlinekurs aufgezogen, haben immer wieder Fragen und Anregungen von jungen Frauen erhalten, weshalb ich mich dann vom Familienblog etwas wegbewegt habe und auf babe be you tiful weitergebloggt habe zu Themen wie Selflove, Spiritualität und Themen wie innere Arbeit, Beziehung und Grenzen setzen.

Mit meiner zweiten Schwangerschaft kam ich zurück zu Familienthemen, Baby, Essen, Stillen, etc und habe dann Moon, Sea & We gegründet. Natürlich habe ich dann auch noch ein Buch auf Englisch zum Thema Beziehungen geschrieben und via Deborah Shkodra.com verkauft. Bist du noch da? 😀 

Nebenbei habe ich noch ein Geschäft gegründet, bin unterwegs eines oder zwei weitere zu gründen (noch geheim) male Bilder und mache Fotos :D aber eher so als Hobby eigentlich, (ich habe aber auch das eine oder andere Bild verkauft 😉 – eines gar bis nach Kanada, was mir super viel Freude bereitet hat!)

😀 Klingt nach vielen verschiedenen Dingen? Welcome to my world! 😀 

Nun habe ich mich rotzfrech entschieden einfach ALLLEE Themen hier zu besprechen oder besser gesagt zu betexten. Wer meine Familytopics mag, sieht bei Spirituality und Beziehungen eben weg. Wer meine Spiritualität mag, an meine Workshops kommen mag etc. wird wohl auch ein Blog Post über meine Geburt aushalten 😀 (müssen) 😉 ! So, dann wisst ihr jetzt Bescheid. 

     

So much love und happy authentic living 🙂 ! ! ! Eure Deborah.

PS: Ach ja, INSTAGRAM führe ich nur hier weiter. Da bin ich irgendwie mit mehr Menschen verbunden. Let’s connect there <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.